Fachtagung - "Kommunale Zinssteuerung - Zinssicherung in Zeiten von Schuldenkrise, drohender Inflation und Eurokrise"
am 19. Oktober 2017

Wie sind Schulden- und Währungskrisen in der Vergangenheit abgelaufen? Können daraus resultierende Erfahrungswerte im Rahmen kommunalrechtlicher Möglichkeiten im Hinblick drohender Inflation und dem damit verbundenen Zinsanstieg wirkungsvoll in der Kommune umgesetzt werden? Das sind einige der interessanten Themen, die diese Fachtagung abdeckt. Abseits von Ihrer täglichen Arbeitsumgebung laden wir Sie zur Fachtagung

Kommunale Zinssteuerung

Zinssicherung in Zeiten von
Schuldenkrise, drohender Inflation und Eurokrise -
Wiederholt sich die Geschichte?

am 19. Oktober 2017 in das Delta Park Hotel in Mannheim ein.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Zinssicherungsinstrumenten für das kommunale Schuldenmanagement raten wir, Fachwissen für deren Einsatz zu ergänzen. Da unsere Fachtagungen erfahrungsgemäß auf großes Interesse stoßen und die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir, die Anmeldung per Fax oder online möglichst bald vorzunehmen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Hier geht es zur Anmeldung

 

Warum diese Fachtagung für Sie wichtig ist

Gerade in Zeiten der Schuldenkrise mit drohender Inflation ist die Sicherung gegen Zinsänderungsrisiken wichtiger denn je. Erfahrungswerte aus der Vergangenheit auf die aktuelle Situation zu übertragen und sich effektiv gegen einen drohenden Zinsanstieg zu sichern sind wichtige Aspekte. Die Tagung gibt einen Überblick über Ausprägungen des kommunalen Zinsrisikomanagements und stellt eine kommunale Zinssteuerung vor, die Schuldenportfolios effektiv gegen Zinsänderungsrisiken absichert und Zinskosten nachhaltig senkt.

Wer an der Fachtagung teilnehmen sollte

Die Fachtagung wendet sich an alle Kämmerer/ Kämmerinnen, Finanzverantwortlichen, Bürgermeister/ -innen, Landräte/Landrätinnen und Mitarbeiter/-innen von Aufsichts- und Prüfbehörden, die bereits erste Erfahrungen im Umgang mit Zinstauschverträgen (Swaps) haben und ihr Fachwissen um eine wirkungsvolle kommunale Zinssteuerung und den rechtlichen Hintergrund für den Einsatz von Derivaten ergänzen wollen.

Hier können Sie sich die Fachtagungsinformationen und die Fax Anmeldung herunterladen (PDF).

Die Referenten der Fachtagung

Richard E. Sperl, langjähriger Treasurer und stellvertretender Kämmerer der Landeshauptstadt München sowie Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Treasury beim Deutschen Städtetag. Rechtsanwalt, Vorstand des Bundesverbands öffentlicher Zinssteuerung e.V.

Dr. Alexander Donges forscht und lehrt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim. Sein Forschungsschwerpunkt bildet die deutsche Wirtschaftsgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Heinz Reich widmet sich seit zwei Jahrzehnten dem kommunalen Zinsmanagement. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Zinsbuchsteuerung von Banken, die Absicherung und Aussteuerung von kommunalen Zinsportfolios und die Bilanzierung von Zinsinstrumenten.

Peter Lechner, früher Market Maker im Fixed-Income, ist Spezialist im Bereich kommunales Zinsmanagement. Sein Aufgabenbereich umfasst die Steuerung des allgemeinen Zinsänderungsrisikos von Banken und das kommunale Zinsänderungsrisikomanagement.

Richard E. Sperl
Dr. Alexander Donges
Heinz Reich
Peter Lechner

 

Tagesablauf

(geringfügige Änderungen möglich)

09:00 Uhr – 09:30 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

09:30 Uhr – 09:45 Uhr
Begrüßung durch den Vorstand des Bundesverbands öffentlicher Zinssteuerung

09:45 Uhr – 11:15 Uhr
Wiederholt sich Geschichte? Staatsfinanzierung und Staatsschuldenkrisen im Wandel der Zeit

11:15 Uhr – 11:30 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr – 12:30 Uhr
Maßgebende Strategien zur kommunalen Zinssicherung

12:30 Uhr – 13:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr – 14:15 Uhr
Zinsentwicklung in Zeiten von Inflation und Schuldenkrise

14:15 Uhr – 14:30 Uhr
Kaffeepause

14:30 Uhr – 15:30 Uhr
Wege und Irrwege der Regulierung?

ab 15:30 Uhr
Diskussion

gegen 16:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Tagungskosten

Die Teilnahmegebühren betragen 150 Euro pro Person inklusive Mittagessen, Kaffee / Tee, Erfrischungsgetränken und Tagungsunterlagen.
Für Mitglieder des Bundesverbands öffentlicher Zinssteuerung e.V. ist die Teilnahme kostenfrei.
Bei Absage nach dem 05.10.2017 (bzw. Nichtteilnahme nach Anmeldung) werden Stornokosten i. H. v. 100 Euro berechnet.

Verbandsmitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag im Bundesverband öffentlicher Zinssteuerung e. V. beträgt 100 Euro pro Jahr. Den Aufnahmeantrag finden Sie hier.

Informationen zum Tagungsort

Die Fachtagung findet im Best Western Delta Park Hotel, Mannheim, statt. Zentral und 5 Minuten vom Bahnhof gelegen bietet das Hotel komfortable Tagungsräume.

Delta Park Hotel, Nähe HBF / Tiefgarage vorhanden
Keplerstraße 24, 68165 Mannheim,
Telefon: 0621 / 44510
www.delta-park.bestwestern.de

Übernachtung
Für Teilnehmer, die bereits am Vorabend anreisen, stehen Einzelzimmer zu 118 Euro inkl. Frühstück zur Verfügung. Abrufbar bis 19.09.2017. Bei der Buchung bitte das Stichwort „Bundesverband Zinssteuerung“ angeben.

Hier geht es zur Anmeldung.

Unsere Gründungsmitglieder

Der „Bundesverband öffentlicher Zinssteuerung“ wurde mit der Gründungsversammlung am 12.10.2012 ins Leben gerufen.

Aufnahmeantrag
Aufnahme- antrag DOWNLOAD